Projektinfo

 

Projektträger: Naturfreundejugend Deutschlands

 
Naturfreundejugend Deutschlands
  • Reisen und Freizeiten für junge Leute
  • Mit der Aktion „Umweltdetektiv“ der Natur auf der Spur:
  • Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Politik für junge Leute – mitreden und mitgestalten
  • Gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit
  • Internationale Jugendbegegnungen
  • Kinderrechte sind Menschenrechte
  • Umweltverträglicher Natursport
  • Ausbildung zum Gruppenleiter und Reiseleiter
  • Camps und Zeltlager, Lagerfeuer und Abenteuer
 
Weitere Informationen:

Naturfreundejugend Deutschlands, Warschauer Str. 59a, Telefon Tel.: +49 (0) 30 / 29 77 32 70,
Fax: +49 (0) 30 / 29 77 32 80, E-Mail: 4i14n14f14o14Ø14n14a14t14u14r14f14r14e14u14n14d14e14j14u14g14e14n14d14.14d14e1, Internet: www.naturfreundejugend.de

 
>> Zur ausführlichen Selbstdarstellung der Naturfreundejugend Deutschlands
 

Das Projekt „www.traveleast.de“: Hintergrund und Motivation für das Projekt

Die Naturfreundejugend Deutschlands hat seit vielen Jahren Kontakte zu Verbänden und Gruppen in Mittel- und Osteuropa. Einige dieser Kontakte bestanden bereits vor 1989; andere sind in der Zeit danach entstanden. Viele der Länder Mittel- und Osteuropas haben (nicht nur) für Kinder- und Jugendreisen immer noch ein negatives (oder sogar gar kein) Image. Dies hängt einerseits mit Vorurteilen und einer zum Teil erst im Aufbau oder noch im Umbau befindlichen touristischen Infra- und Dienstleistungs- sowie Jugendhilfestruktur zusammen, andererseits aber auch mit mangelnden Informationen und Eindrücken über die vielen attraktiven Reiseziele und Landschaften Mittel- und Osteuropas.

Die Großschutzgebiete im östlichen Teil unseres Kontinents versammeln beispielsweise eine Vielzahl von unterschiedlichsten landschaftlichen Formationen, seltenen Tier- und Pflanzenarten, aber auch Urlaubsmöglichkeiten per Fahrrad oder Kanu, zu Fuß oder per Ski. Historische Städte und Bauwerke – viele davon als Weltkulturerbe ausgezeichnet und inzwischen aufwändig restauriert – lassen europäische Geschichte lebendig werden und vermitteln oft noch einen wenig verbauten oder überformten ursprünglichen Charme.

Jugendbegegnungen mit Gruppen aus Mittel- und Osteuropa sind für beide Seiten eine große Bereicherung. Begegnungen inmitten der Natur oder in preisgünstigen Unterkünften können dabei helfen, die weiterhin bestehenden Einkommens- und Preisunterschiede nicht allzu sehr in den Vordergrund zu stellen.

Bestehende Informations- und Kooperationsmöglichkeiten im Internet, seitens der Verbände, der Großschutzgebiete oder der Städte und Regionen erleichtern nicht nur die Reiseplanung, sondern helfen auch dabei, bereits vor der Reise Kontakt mit Land und Leuten aufzunehmen.

Wir danken IJAB, der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland, für die inhaltliche Unterstützung und die Möglichkeit zur Nutzung von Informationen und Daten aus der Datenbank Internationale Jugendarbeit DIJA (www.dija.de) sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die finanzielle Unterstützung des Projekts.

Wir wünschen viel Spaß in unserem Informationsangebot für Kinder- und Jugendreisen nach Mittel- und Osteuropa.